Gruppenwanderungen mit bis zu 20 Personen wieder möglich

Raus in die Natur mit dem Schwäbischen Albverein! Unter Auflagen sind Gruppenwanderungen wieder möglich. Die maximale Gruppengröße liegt bei 20 Wanderern. Voraussetzung: Alle sind getestet, geimpft oder genesen.

Endlich wieder gemeinsam wandern! Foto: Schwäbischer Albverein

Mit ihrer aktuellen Corona-Verordnung vom 7. Juni 2021 hat die Landesregierung weitgehende Öffnungsschritte festgelegt. Bei einer Inzidenz unter 100 sind nun im ersten Öffnungsschritt (7-Tage-Inzidenz fünf Tage unter 100) erlaubt:

  • Gruppenwanderungen mit im Verein organisierten Wandergruppen
    bis maximal 20 Personen sowie
  • Naturführungen bis maximal 20 Personen

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder getestet sein und dies vor der Wanderung nachweisen. Zudem ist ein Test- und Hygienekonzept (hier eine Download-Vorlage) erforderlich, das beim zuständigen Ordnungsamt eingereicht werden muss.

Auch wenn die Inzidenz unter 50 bzw. unter 35 sinkt oder der Landkreis den nächsten Öffnungsschritt vollziehen kann, bleibt es bei der derzeitigen maxiamlen Teilnehmerzahl von 20 Personen. Bei stabiler 7-Tage-Inzidenz fünf Tage unter 35 (bestätigt durch das Ordnungsamt), entfällt die Testpflicht. 

AHA-Regeln (Abstand halten oder medizinische Maske tragen, Hygiene praktizieren, Corona-App nutzen – bei Veranstaltungen im Raum regelmäßig lüften) sind weiterhin einzuhalten!

Bitte beachten: Die Pandemie ist noch nicht vorbei und wir können noch nicht zur Normalität zurückkehren. Daher möchten wir eindringlich bitten, nicht am geplanten Wanderprogramm zu kleben, sondern Wanderungen im eigenen Landkreis und in der näheren Umgebung anzubieten.

Kurzfristige Änderungen an der Rechtslage sind jederzeit möglich. Bitte beachten Sie deshalb die jeweils gültige und rechtsverbindliche Fassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Stand: 8. Juni 2021