Südtiroler Schlutzkrapfen „Schlutzer“

 

Zutaten für 4 Personen

 

Für den Teig:

 

150 g Roggenmehl

 

100 g Weizenmehl

 

1 Freilandei

 

ca. 50 ml lauwarmes Wasser

 

1 EL Öl

 

etwas Salz

 

 

 

Für die Füllung:

 

150 g gekochter Spinat (ca. 300 g frischer Spinat)

 

1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt

 

50 g Zwiebel, fein gehackt

 

1 EL Butter

 

100 g Topfen (Quark)

 

1 EL Parmesan

 

1 Msp. Muskatnuss

 

Pfeffer

 

Salz

 

 

 

Zum Servieren:

 

50 g zerlassene Butter (gebräunt)

 

geriebener Parmesan

 

fein geschnittener Schnittlauch

 

 

 

Zubereitung:

 

Teig: Weizen- und Roggenmehl mit etwas Salz vermengen. Öl, Ei und lauwarmes Wasser vermischen, mit dem Mehl zu einem Teig kneten und zugedeckt für ca. 30 Min. ruhen lassen.
Füllung: Knoblauch und Zwiebel in Butter dünsten, den fein geschnittenen Spinat dazugeben, dünsten und dann etwas auskühlen lassen. Parmesan, Topfen (Quark), Schnittlauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer hinzugeben und alles gut verrühren.
Den Teig dünn ausrollen, mit einer Nudelmaschine wird der Teig wunderbar dünn. Runde Blätter (ca. 7 cm Durchmesser) ausstechen und die Füllung in die Mitte geben. Halbmondförmig zusammenfalten und die Ränder leicht anfeuchten und  gut andrücken. Die „Schlutzer“ in gesalzenem Wasser 3 bis 4 Min. kochen, auf einen Teller geben und mit Parmesan, brauner Butter und etwas Schnittlauch garnieren.

 

Wird als Vorspeise serviert. Mmmhh, lecker! Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen.